Zeit für Rhabarber

Rhabarberkuchen mit Rührteig

Lust auf Rhabarberkuchen? Nach diesem Grundrezept für Rührteig steht in kürzester Zeit der leckere Kuchen auf dem Tisch. Das Rezept kann man nach Belieben abwandeln und eignet sich auch für Mirabellen, Zwetschgen, Kirschen, Aprikosen … Denn was gibt es in den warmen Monaten Schöneres als einen Kaffeetisch auf Balkon, Terrasse oder eine Picknickdecke mit Obstkuchen draußen im Grünen?
Dabei ist Rhabarber gar kein Obst, sondern gehört als Knöterichgewächs zur Gemüsefamilie. Einst soll er aus dem Himalaya den Weg zu uns nach Europa gefunden haben.

Die Mutprobe

In größeren Mengen kann er aufgrund seiner Oxalsäure im rohen Zustand verzehrt Vergiftungserscheinungen auslösen. Mal abgesehen davon, dass er roh kaum genießbar ist, gab es für uns Kinder immer eine Art “Mutprobe”. Wir aßen Stücke vom Rhabarber roh und beobachteten uns, ob einer tot umfiel. Das haben wir übrigens auch mit Zierkirschen gemacht. Nur vor Vogelbeeren hatten wir höllischen Rezept. Kinder kommen manchmal schon auf blöde Ideen … Aber das nur am Rande, hier das Rezept. Ich habe mit der halben Teigmenge mit zwei mittelgroßen Eiern nur einen kleinen Rhabarberkuchen gebacken. Dafür alle andere Zutaten einfach durch zwei teilen:

Zutaten:

  • ca. 500 g geschälter Rhabarber, in Stückchen geschnitten
  • 250 g Butter
  • 1 Esslöffel Vanillezucker oder besser das Mark einer Vanilleschote
  • 200 g weißer Zucker
  • Abrieb von einer Bio-Zitrone
  • 2 Esslöffel Rum oder Cognac
  • 3 Eier
  • 1/2 Teelöffel Backpulver
  • 250 g Weizenmehl
  • 3 Esslöffel Rohrzucker

Zubereitung:

Rhabarberkuchen mit Rührteig aus der Springform

Rhabarberkuchen mit Rührteig aus der Springform

Butter, weißen Zucker, Vanillezucker, Zitronenabrieb und Rum schaumig rühren. Nach und nach die Eier dazugeben. Weizenmehl mit Backpulver mischen und über die Teigmasse sieben. Mehlmischung einarbeiten und den Ofen auf 190 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

Springform mit Backpapier auslegen und den Rohrzucker darauf verteilen. Das gibt eine feine Karamellisierung.

Teig in die Form füllen, glattstreichen und dicht mit Rhabarber belegen. Rhabarber zuckern, Am besten die Stücke in den Teig drücken.

Rhabarberkuchen ca. 45 Minuten backen, auskühlen lassen und mit frisch geschlagener Sahne genießen.

Text & Fotos: Birgit Puck