Blumenzwiebeln pflanzen – Hyazinthen blühen im Frühling

Blumenbeet in der Kiste – DIY

Der kleine Schokopuck hat richtig Frühlingslaune. Zusammen mit Paula setzt er Blumenzwiebeln mitten im Winter und wenige Wochen später: Frühlingszauber im Blumenbeet.
Das kleine YouTube-Video zeigt Euch, was der Schokopuck so alles Schönes gepflanzt hat – DIY ganz kostengünstig. Schaut mal rein.

Blumendekoration für die Fensterbank

Gerade wenn es noch frostig ist, sehnen wir uns nach den ersten Frühblühern für zu Hause. Meist sind es die Tulpen oder Narzissen als Schnittblumen die ein wenig Frühling in die Wohnung bringen.
Wer etwas Langlebigeres für die Fensterbank sucht, was zugleich noch kostengünstig ist, ist mit ein paar Blumenzwiebeln bestens bedient.

Ob Tulpenzwiebeln, Narzissenzwiebeln oder die Hyazinthen, vielleicht auch gemischt, ist reine Geschmackssache. Allerdings duften Hyazinthen sehr stark. Wer das nicht so gut verträgt, weicht auf andere Frühlingsblumen oder die kleinen Traubenhyazinthen aus.
Mit wenigen Zutaten entsteht innerhalb weniger Wochen eine Blütenpracht auf der Fensterbank oder für draußen auf dem Balkon oder der Terrasse.

Zutaten: Blumenzwiebeln nach Wahl, einfache Blumenerde, etwas Moos und eine kleine, alte Obstkiste, die man meist als Abfall im Supermarkt oder Gemüsehändler findet. Dazu Folie zum Auslegen der Kiste, damit das Holz nicht durchweicht.

Pflanzzeit ist von Januar bis März, je nachdem, wann man die Blumendekoration haben möchte. In der Regel dauert es vier bis fünf Wochen, hängt von den Temperaturen ab.

So wird’s gemacht

In meinem Kinderfilm wird gezeigt, wie es geht. Einfach die Kiste mit Folie auslegen, Kiste mit Erde füllen und die Blumenzwiebeln mit der Spitze nach oben setzen. Sie dürfen ruhig ein wenig aus der Erde rausgucken. Das Ganze mit Moos abdecken und regelmäßig ein wenig gießen, auch dann, wenn die Kiste bei frostigen Temperaturen draußen steht. Jetzt heißt es nur noch abwarten …

Noch ein Tipp: Das Blumenbeet in der Fensterbank kann man zur Osterzeit auch schön mit Federn, Eierschalen, Hasen dekorieren. Und das Gute bei der ganzen Aktion, wenn die Pflanzen verblüht sind, entfernt man die welken Blätter und lagert sie trocken im Keller. Die meisten Blumenzwiebeln kann man im nächsten Jahr erneut setzen. Sie kommen wieder.

Text und Film: Birgit Puck